G-Denktour“ am 18. September mit dem Bike (feat. Joachim Toemmler)

Am 18. September konnte nun endlich die seit langem geplante Radtour zu den KZ-
Gedenkstätten westlich von Hannover durchgeführt werden.
Morgens um 10 Uhr trafen wir uns am Bahnhof in Bad Nenndorf und stellten fest, dass
sich sogar einige Teilnehmer aus Hannover früh auf den Weg gemacht hatten um mit
uns die Tour von Nenndorf aus unter die Räder zu nehmen.
Der Spätsommertag zeigte sich etwas kühl und verhangen aber davon ließen sich die
13 Teilnehmer nicht beeindrucken. Nach einer kurzen Begrüßung durch Joachim ging
es dann auch schnell los.
Die Route führte uns größtenteils auf asphaltierten Feld- und Waldwegen über die Orte
Groß Munzel, Lenthe und Velber nach Ahlem hinein.
Angefahren wurden die Gedenktafeln und Mahnmale in Ahlem, Limmer, Garbsen und
Stöcken, wo vor Ort von Joachim geschichtsrelevante Informationen gegeben wurden.
Unser Dank gilt zudem Veronika und Uli, die diese ergänzen und weiter einordnen
konnten. Vor den Gedenktafeln fanden daher längere Aufenthalte statt. Eine kurze
Erholungspause hatten wir zudem vor dem Geburtshaus Werner von Siemens‘ in
Lenthe und an der Fössequelle. Am Ende zeigte sich zwischendurch sogar die Sonne
wieder.
Zurück ging es dann von Seelze aus mit der S-Bahn bei kostenloser Fahrradmitnahme.
Gegen 17 Uhr waren wir alle wohl behalten wieder in Bad Nenndorf.
Nochmals besten Dank, im Namen von Bad Nenndorf ist bunt e.V., an den engagierten
Guide Joachim sowie an die gut trainierten und wissbegierigen Teilnehmer. Dem
Wunsch nach einer Neuauflage im kommenden Jahr wollen wir gerne nachkommen.

 4,431 total views,  2 views today