Für Solidarität in der Pandemie – gegen rechte Hetze und Covid-19-Verharmlosung!

Mitschnitt der Kundgebung vom 21.03.2022 beim “ Großem Abwasch“ in Bad Nenndorf

Mitschnitt der Kundgebung vom 14.03.2022 beim “ Großem Abwasch“ in Bad Nenndorf

Mitschnitt der Kundgebung vom 07.03.2022 beim “ Großem Abwasch“ in Bad Nenndorf

Mitschnitt der Kundgebung vom 28.02.2022 vorm Rathaus in Bad Nenndorf

Mitschnitt der Kundgebung vom 14.02.2022 vorm Rathaus in Bad Nenndorf

Mitschnitt der Kundgebung vom 07.02.2022 vorm Rathaus in Bad Nenndorf

Der Musiktitel am Anfang ist Gema-frei. Künstlerin: Mita

Mitschnitt der Kundgebung vom 31.01.2022 vorm Rathaus in Bad Nenndorf

Mitschnitt der Kundgebung vom 17.01.2022 vorm Rathaus in Bad Nenndorf

Mitschnitt der Kundgebung vom 10.01.2022 vorm Rathaus in Bad Nenndorf

Redebeiträge von Jürgen Uebel, Kay Rabe von Kühlewein und Dietmar Buchholz

Für Solidarität in der Pandemie – gegen rechte Hetze und Covid-19-Verharmlosung!

„Derzeit finden in vielen Orten Niedersachsens sogenannte „Spaziergänge“ und Kundgebungen statt, die sich vorgeblich gegen die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung richten. Koordiniert werden sie über den Telegram-Kanal der „Freien Niedersachsen“, die sich nach dem Vorbild der rechtsextremen „Freien Sachsen“ gebildet haben. An den Beiträgen auf diesem Kanal sieht man deutlich, wie der Protest gegen zum Teil notwendige, zum Teil ausufernde Corona-Maßnahmen mit Verschwörungsmythen und gezielter Desinformation verbunden wird. In Anlehnung an die montäglichen „Pegida“-Demonstrationen vergangener Jahre soll die Anschlussfähigkeit bürgerlicher Proteste an rechte Ideologie, Antisemitismus, Menschen- und Wissenschaftsfeindlichkeit erzielt werden.

Auch in Bad Nenndorf finden diese nicht angemeldeten Versammlungen statt. Aus diesem Grund rufen die Ortsgruppe von Fridays for Future und das Bündnis gegen Rechtsextremismus „Bad Nenndorf ist bunt“e.V. zu einer

Kundgebung auf unter dem Motto:
„Für Solidarität in der Pandemie – gegen rechte Hetze und Covid-19-Verharmlosung!“.

Diese beginnt ab dem 10.1. jeden Montag um 17:30 Uhr am Rathaus.

Es gelten die Regelungen zur Masken- und Abstandspflicht. Es wird zudem empfohlen, sich vor dem Besuch der Kundgebung selbst zu testen.

„Als antifaschistische Organisation wollen wir nicht zusehen, wie Bad Nenndorf als Ort für die Verbreitung von Falschmeldungen und rechter Hetze genutzt wird. Unser Motto `United behind the Science` gilt nicht nur in der Klimakrise, sondern auch während der Pandemie!“

Kay Rabe von Kühlewein, Sprecher der Ortsgruppe FFF.

„Hier wird legitimer Protest von Rechtsextremen instrumentalisiert, das sollte jedem „Spaziergänger“ klar sein. Kein Schulterschluß mit Nazis und Verschwörungsideologen!“

Jürgen Uebel, BNib

 26,375 total views,  71 views today